Lesedauer: 0 Minuten

Modellbau und Airbrush

8. August 2023 // Heinz Hofmann

Modellbau und Airbrush – Perfekte Kombination

Als Modellbauer möchtest du deine Werke nicht nur erbauen. Nein, du willst sie auch ansprechend farblich gestalten bzw. Verwitterungs- und Alterungseffekt aufbringen oder farbliche Highlights setzen.
Eine Möglichkeit hierzu ist die Technik des Airbrushen im Modellbau.

Die Grundsätzlichen Arbeitstechniken für das Airbrushen beim Modellbau sind relativ leicht erlernbar und nach einigem Üben werden dir die ersten schönen Kunstwerke gelingen.

Mit der Airbrushtechnik kannst du neben Modellgebäuden und -fahrzeugen auch viele Modellfiguren für das Hobby Modellbahn, Table Top  sowie kleinere und größere Figuren und Büsten farblich gestalten und finishen.

 

Jedoch, und dies möchte ich nicht verschweigen, auch hier, wie beim Modelbau, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Deshalb gilt “Übung macht den Meister“. Am Besten anfangs auf Papier und nicht gleich am Modell.

Aber mit jeder Übung, die dir gelingt, steigert sich die Begeisterung für diesen Teil des Hobbys Modellbau.

Alterung mit Airbrush "Infinity" und AirbrushColor4you bei einem Lost Place-Bausatz
Alterung mit Airbrush "Infinity" und AirbrushColor4you bei einem Lost Place-Bausatz Foto H. Hofmann

Vorteil Airbrush gegenüber der Bemalung mit einem Pinsel?

Mit der Airbrush ist ein gleichmäßiger und dünner Farbauftrag möglich. Somit entfallen die, bei der Arbeit mit einem Pinsel gelegentlichen Pinselstreifen.

Zudem sind Bereiche wie Ecken, Kanten und zahlreiche Kleinteile gut zu colorieren. Jedoch besonders bei kleinen Details ist der Pinsel von guter Qualität nicht verzichtbar.

Farbverläufe werden für dich nach einiger Übung kein Problem darstellen und bieten dir neue Möglichkeiten der farblichen Modellgestaltung.

Die mit der Airbrush aufgetragenen Farben weisen nach dem Trocknen eine hohe Grifffestigkeit auf und können, wiederum mit der Airbrush durch einen farblosen 1K- oder 2K-Lack versiegelt werden.

Durch die Nutzung von zeitgemäßen, wasserlöslichen Acrylfarben ist eine Geruchsbelästigung und gesundheitliche Gefährdung weitestgehend auszuschließen. So ist auch Airbrush im Modellbau-Zimmer innerhalb einer Wohnung familienverträglich.

Beim Farbenangebot sind bei den Herstellern mannigfaltige Farbtöne verfügbar.
Hersteller liefern zudem schon auf den Modellbau abgestimmte Farbserie, welche nahezu keine Wünsche offen lassen, wie:

  • Vallejo
  • AirbrushColor4you - Model Tones
  • Createx Classic
  • Tamiya
  • u.a.
Irgendwo am Bodden - Ein Diorama mit Bezug zur Ostsee
Irgendwo am Bodden - Ein Diorama mit Bezug zur Ostsee Foto H. Hofmann

Welche Nachteile hat die Airbrushtechnik?

"Wo Licht ist, da ist auch Schatten", sagt man.

Nun ja, die Airbrush-Ausstattung für den Modellbau kostet etwas Geld. So ist es notwendig, dass neben der Airbrushpistole auch eine Luftversorgung zum Airbrush im Modellbau vorhanden ist. Hier ist die Anschaffung eines Kompressors ratsam, denn die Arbeit aus Druckluftdosen ist sehr teuer und durch den relativ schnell sinkenden Luftdruck unbefriedigend.

Ein weiterer „Nachteil“ besteht darin, dass, wenn du die einzelnen Farbschichten zu dick aufsprühst, feine Detail (Gravuren) verdeckt werden können.

Oder man greift zu einem Airbrush – Set. In diesen Sets ist neben Airbrush – Pistole und Kompressor oftmals auch noch anderes Zubehör wie etwa ein Airbrushhalter enthalten.

Und, der Reinigungsaufwand nach dem Brushen ist etwas höher.

Herpa Wohnmobil auf einem Diorama mit Zeesboot

Der Airbrush – Arbeitsplatz

Beim Airbrushen entsteht immer ein Sprühnebel. Dieser hat die Unart, sich nicht nur auf dem Modell, sondern auch in der Umgebung der Modellbau-Werkstatt abzusetzen. Die Menge des Sprühnebels kannst du selbst bereits einschränken, wenn du nicht mit zu hohem Luftdruck und mit einem geringem Abstand zum Objekt brushst.

Trotzdem solltest du deinen Modellbau-Arbeitsplatz schützen und mit Papier o.ä. auslegen, bevor du mit der Farbgestaltung beginnst.

Eine andere Möglichkeit ist der Einsatz ein Spritzbox, die auch in Kombination mit einer Absauganlagen verfügbar sind, wie beispielsweise die AirCom von Herder & Steenbeck.

Eine Gefahr beim Brushen ist zudem, dass dir Staub auf deine noch feuchte Colorierung gelangt und das Ergebnis verunstaltet. Deshalb solltest du auf mögliche Staubfreiheit achten. Ich verneble, bevor ich mit dem Airbrush beginne, die Luft im Arbeitsumfeld mit einem feinen Sprühnebel aus Wasser ein. So werden zahlreiche der Staubpartikel in der Raumluft niedergeschlagen.

 

Ohne eine gute und ausreichende Beleuchtung ist kein gutes Arbeiten möglich. Deshalb muss der Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet sein. Als sehr günstig erweisen sich hier auch Tageslichtlampen, da bei deren Licht weiterhin die wirklichen Farbnuancen erkennbar bleiben.

 

Eine gute Belüftung deiner Werkstatt sollte auch beim Einsatz vor wasserlöslichen Farben sein, denn auch die feinen Farbpartikel der Acrylfarben sind auf die Dauer eingeatmet, nicht immer gesundheitsförderlich.

Bei Arbeiten mit lösungsmittelhaltigen Farben ist eine ausreichende Belüftung Pflicht. Zudem ist ein Arbeitsschutz mit Atemschutzmaske, Handschuhe und Schutzbrille sinnvoll.

Die Grundausstattung der Airbrush-Arbeitsplatzes besteht aus einem Kompressor deiner Wahl, deiner Airbrush-Pistole und einem Airbrush-Halter.
Nützliche Ergänzungen für deinen Arbeitsplatz sind zudem:

  • Spray Out Clean Pott - beim Farbwechsel und zur Reinigung wichtig
  • ggf. ein Farbständer - dann sind alle notwendigen Farben in Griffnähe
  • notwendige Reinigungsutensilien für dein Airbrush-Pistole wie Reinigungsbürsten, Airbrush-Cleaner und Kosmetiktücher
  • Airbrush-Werkzeug, wenn es für das Reinigen benötigt wird

Eine Airbrush – Absauganlage ist eine sinnvolle Ergänzung des Arbeitsplatzes, wenn häufiger mit der Airbrush gearbeitet wird. Es sind nach vorne offene, seitlich und oben geschlossene Gehäuse, welche mittels einer Absaugeinrichtung die Luft vom zu brushenden Objekt durch einen Filter, oftmals zusätzlich durch einen Aktivkohlefilter absaugen. Die meist vorhandene Drehplatte erleichtert die Arbeit und du kannst das Modell von allen Seiten mit guten Arbeitsbedingungen farblich gestalten.

Airbrush-Absauganlage Aircom 38 Watt Foto Harder & Steenbeck

Muss ich mein Modell vor dem Airbrushen grundieren?

Manche Farben erstrahlen durch eine helle Grundierung in kräftigeren Farbtönen.

Zudem kann die Grundierung kleine, feine Kratzer, Unebenheiten oder Farbunterschiede der zu gestalteten Materialien verdecken.

Durch eine aufgebrachte Grundierung trocknen später die Acrylfarben sehr schnell, was die Arbeitspausen zwischen den einzelnen Arbeitsschritten verkürzt.

Manche Grundierungen sinn relativ aggressiv und vertragen sich nicht mit jedem Untergrund. Ich selbst verwende überwiegend die Optimus PrimeR – Grundierung von Herterich Products. Diese ist wasserbasierend und nicht aggressiv gegenüber den Materialien.
Weitere häufig eingesetzte Grundierungen sind die Primer von Vallejo, Schmincke oder Createx.

Tipp
Grundierungen / Primer sind meist in Weiß, Grau und Schwarz und transparent erhältlich.
Soll das Modell später mit Rot oder Gelb gestaltetet werden ist es sinnvoll einen helle, am Besten weiße Grundierung einzusetzen.
Bei Silber eignet sich sehr gut schwarze Grundierung und bei allen anderen Farben der neutrale Farbton Grau.

Harder & Steenbeck Airbrush Ultra im Einsatz bei einer Alterung
Harder & Steenbeck Airbrush Ultra im Einsatz bei einer Alterung Foto H. Hofmann

Noch einige Tipps aus eigener Erfahrung

Wenn die Teile für dein Modell an einem Spritzling angebracht sind, lackiere diese am Besten dort am Spritzling.

Für lose Kleinteile bieten sich Krokodilklemmen an, die auf Stangen aufgesetzt sind und entweder in einen dafür vorgesehenen Halter oder ggf. in einen Styrodursteifen gesetzt werden.

Und am Ende das Reinigen der Airbrush – Pistole nicht vergessen. WICHTIG, damit auch nachfolgende Arbeiten mit dieser weiterhin gut gelingen.
Dabei spüle ich meine Airbrush, da ich nahezu immer nur wasserlösliche Farben einsetze, meine Airbrush beim Farbwechsel und am Ende des Arbeitstages gründlich mit Wasser und Airbrush-Cleaner durch. Merke ich eine Veränderung im Spritzbild und vor längeren Arbeitspause wie Wochenende oder Urlaub führe ich dann eine gründliche Reinigung durch, in dem ich die Airbrush zerlege und Düsennadel düse, Farbbecher manuell mit Airbrush-Reiniger, kleinen Bürsten, Pinsel und Lappen reinige.

Und nun, viele Freude mit dem Hobby Airbrush beim Bau von Modellen.

Heinz

Inhalt //

    Die Autoren

    Heinz Hofmann

    Heinz Hofmann

    Ich bin Modellbauer mit langjähriger Erfahrung und Autor zahlreicher Artikel in Fachzeitschriften im Bereich Modell-, Dioramen- und Modelleisenbahnbau.
    Weitere Infos zu meinen Arbeiten? - hier.

    Weitere interessante Blogbeiträge

    Rezeption - Counter an einer Messe

    Messen und Ausstellungen 2025

    Messen und Ausstellungen 2025 Stand 14. April 2024 Hier findest Du Messen und Ausstellungen in 2025 für…

    Mehr lesen
    Blick in den Hafenbereich der kleinen Insel. Ob der Hafen wohl auf der Seekarte zu finden ist?

    Irgendwo am Bodden in Mecklenburg

    Hier wird der Bau eines Dioramas mit Ostseebezug beschrieben.

    Mehr lesen
    Titelfoto Torfstich, Torf, Feldbahn, Moor

    Moor und Torf-Abbau in H0f

    Das Thema Torfabbau und Feldbahn wird hier versucht, detailliert ins Modell umzusetzen, inklusiv der passenden Farbgestaltung.

    Mehr lesen
    Nach oben